.Navigation.
News
Gästebuch
Kontakt
Abonnieren
Archiv


.Willkommen.
Bei der
Chatzeitung. Sie, also die
neue, ist am 13.08.2006
entstanden.
Viel Spass!


.Zeitung.
.Neuer Chat.
.Alter Chat.
.Neue Interviews.
.Alte Interviews.
.Umfragen.

.Funny.
.Witze.
.Gedichte.
.Grüsse.
.Werbung.


.Credits.
Designer
Design
Host
Picture



.Ja also.

Neben den Regeln gibts natürlich auch die süsse Seite vom Chat =) das möchten wir euch mit dieser Chatzeitung, die auch Witze, Gedichte etc. zeigen.

Ich hoffe ich kriegs einigermassen gut hin! x)

Hier gehts zum Chat
Und hier zur HP

Gedichte

1000 herzen sind auf der erde 1000 herzen lieben dich Doch von diesen 1000 herzen liebt dich keiner so wie ich!


Wahre Freundschaft öffnet dir die Augen über dich selbst. Wahre freundschaft bringt dich in deinem leben vorwärts.

Wahre Freundschaft trifft dich mitten ins Herz,a ber lässt dich nicht sterben! Leider sind wahre Freunde nur selten.


Jeder kennt mein lachen, doch keiner weiss wie ich fühle...
Jeder hört was ich sage, doch keiner weiss was ich denke... Jeder liest was ich schreibe, doch keiner sieht meine Tränen...
Jeder meint mich zu kennen, doch keiner kennt mich wirklich!!!


Du lebst um zu sterben!
Du gibst liebe um geliebt zu werden!
Doch bekommst du keine Liebe, hat es kein Sinn mehr zu leben...


Eine Träne, nein es sind viele
sie kullern über meine Wangen,
es ist mehr als nur Verlangen.
Die Gedanken, nein mein Verstand kann und
will nicht verstehen, ganz einfach ich will dich
doch nur sehen.Will wissen wo du bist?
Was du machst?
Ob du weinst oder lachst.


Selbstlose Liebe
Wie der Nachtfalter um die Kerzen,
fliege ich um Dich herum,
ich liebe Dich von ganzem Herzen,
frag mich bitte nicht warum?
Heutenacht im Liebesfeuer,
werde sicher ich verbrannt,
der Preis ist mir nicht zu teuer,
auch die Folgen sind mir bekannt.


Du möchtest nein sagen,
wenn der Mensch dich verlassen muss,
dem dein Herz gehört. Nein, bitte nicht.
Du möchtest sagen, bleib doch.
Er aber braucht dein Ja, um gehen zu können,
um die Geborgenheit zu finden, nach der seine Seele sich sehnt.


Im Tal des Lebens nach dem rechten Glücke,
ich liebe dich, die manch ein Wahn verwirrt,
der manch ein Traum zerbrach in Staub und Stücke.
Ich liebe deine armen wunden Schwingen,
die ungestoßen in mir möchten wohnen;
ich möchte dich mit Güte ganz durchdringen,
ich möchte dich in allen Tiefen schonen.


Abschied

Zu lieblich ists, ein Wort zu brechen,
Zu schwer die wohlerkannte Pflicht,
Und leider kann man nichts versprechen,
Was unserm Herzen widerspricht.

Du übst die alten Zauberlieder,
Du lockst ihn, der kaum ruhig war,
Zum Schaukelkahn der süßen Torheit wieder,
Erneust, verdoppeltst die Gefahr.

Was suchst du mir dich zu verstecken!
Sei offen, flieh nicht meinem Blick!
Früh oder spät mußt ichs entdecken,
Und hier hast du dein Wort zurück.

Was ich gesollt, hab ich vollendet;
Durch mich sei dir von nun an nichts verwehrt;
Allein, verzeih dem Freund, der sich nun von dir wendet
Und still in sich zurücke kehrt.


Tränen der Liebe!
Blumen der Liebe bring ich dir ans Grab,
weil ich dir sonst nichts schenken vermag.
Steh ich am Ort,der dir Heimstatt nun ist,
fühl ich wie schmerzlich mein Herz dich vermißt.
Zünde ein Lichtlein der Liebe dir an,
bete für dich und verlasse dich dann.
Tränen der Trauer sie machen mich blind,
dass ich das Licht der Liebe kaum find.
Nur noch ein Blick nach dem traurigen Ort,
muß dich verlassen, muß von dir fort.
Tränen der Trauer, die nehm ich mit mir,
doch meine Liebe bleibt immer bei dir.


Wie oft?

Wie oft kann ein Herz gebrochen werden?
Wie oft müssen Gefühle danach sterben?
Wie oft muss man sich wieder nach oben ziehen,
wie oft der Realität entfliehen?
Wie oft von vorne neu Anfangen?
Wie oft bin ich schon diesen Weg gegangen?
Woher nimmt mein Herz bloß diese Kraft,
dass es das immer wieder schafft?
Wie kann ich meine Liebe finden,
um mich mit ihr für immer zu verbinden?


Sag ihm!

Sag ihm, dass ich ihn nie mehr sehen will!
Sag ihm, dass ich ihn nie richtig geliebt habe!
Sag ihm, dass ich ihm seine neue Freundin gönne...
Aber sag ihm nicht,
dass ich dies alles unter Tränen sagte...

Hast du mehr? Dann schick sie mir!

Gratis bloggen bei
myblog.de